Surferstrand

Nun sind wir am Meer angekommen und wohnen ca. 100 m vom Wasser entfernt, vor uns noch zwei Häuser, dann Sand und Wasser.
Angeblich gibt es hier immer wieder schwere Zwischenfälle aufgrund der Strömung und der hohen Wellen. Im Ort gibt es Bereiche, die keine Straße haben, sondern einfach nur Sand, der wohl vom Wind dorthin geweht wurde. – Welcher Wind?

Die angeblich vorherrschenden Passatwinde aus Nordwest sorgen hier für die hohen Wellen und dafür, dass unser Haus auch auf der landeinwärts gerichteten Seite einen windgeschützten Sitzbereich haben.
Heute gibt es keinen Wind, bestenfalls ein kleines Lüfterl aus dem Osten, dementsprechend hoch sind auch die Wellen und die Surfer/Wellenreiter werden sich heute eher einige Bier genehmigen. Und der Wind von Osten soll stärker werden und vielleicht sogar unseren morgigen Tauchtag behindern… – Also keine Wellen hier.
Heute werden wir zum Markt ins Innenland und dann ins Gebirge fahren – den Norden der Insel erkunden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.